> Zurück

Auf gutem Weg

Aeby Jeaneau 25.09.2017

Nach 7 Jahren mit dem Trainergespann Aeby/Rother gab es in diesem Sommer im Trainerteam eine Rochade. Neu wird das Team von Damiano Tamanti und Jeaneau Aeby geführt.

Auch das Team wurde durch einige Rochaden nochmals verjüngt.

Zusammen mit dem Trainerteam hat die 2.Mannschaft für diese Saison den Aufstieg in die 4. Liga als Ziel definiert.

Die Vorbereitung auf die Saison wurde mit Elan in Angriff genommen und dementsprechend auch mit guten Leistungen in den Testspielen bestätigt.

Zum Saisonstart hatten die Trainer alle Spieler fit und motiviert an Board. Das Ziel im ersten Saisonspiel gegen Sulgen war klar. Die 2. Mannschaft wollte mit einem 3er in die Saison starten. Dieses Ziel wurde mit einem 2:1 Sieg erreicht, jedoch mit dem Ausfall von Silas Germann für die gesamte Rückrunde auch sehr teuer bezahlt.

Im 2. Meisterschaftsspiel mussten die Jungs vom 2 die Reise nach Kreuzlingen antreten. Der Gegner war dem Team bis anhin nicht bekannt. Dies änderte jedoch nichts an der Vorgabe der Trainer den nächsten Sieg anzustreben. Diese Vorgabe wurde von den Spielern auch umgesetzt. Die Mannschaft erreichte mit dem 0:1 Sieg den 2. Vollerfolg der Saison.

Leider hatten die Trainer in den folgenden 2 Wochen ferienbedingt etliche begründete Absenzen zu vermelden. Dazu kam erschwerend dazu, dass sich mit Mattias Winteler, Ivo Mayer, Yannick Mainardi und Yannick Suppiger nochmals mehrere Teamstützen für längere Zeit verletzt in die Reha verabschiedeten.

Diese Absenzen dürfen aber keine Ausrede für das unbefridigende 0:0 im dritten Spiel der Saison gegen den klaren Aussenseiter Gossau sein. Nach 90 Minuten Einbahnstrassenfussball musste sich das Team über die eigenen Unfähigkeit bei der Chancenauswertung an der Nase nehmen.

Für diese Leistung wollten sich die Spieler natürlich gleich wieder rehabilitieren. Nur 3 Tage später hatten Sie die Chance dazu im Spitzenspiel gegen den FC Münchwilen. Für das Team aus Neukirch wäre es die Chance gewesen sich an der Spitze etwas Luft zu verschaffen. Leider ging dieses Spiel völlig unnötig 3:4 verloren. Wieder war die Chancenauswertung miserabel und zu allem übel erlaubten sich an diesem Tag auch unsere sonst sehr zuverlässigen Verteidiger den einen oder anderen Aussetzter.

Nach dieser Enttäuschung kam das spielfreie Wochenende dem Team gerade entgegen um die Wunden zu lecken und sich wieder aufzurappeln.

Im 5. Spiel der Saison sollte nun wieder zum Siegen zurückgefunden werden. Gegen den FC Amriswil stand die Mannschaft von beginn an fokussiert auf dem Platz und setzte die Vorgaben der Trainer gleich mehrere Male perfekt um. Das Spiel wurde zwar klar mit 4:0 gewonnen, jedoch muss sich die Offensive der Neukirch einmal mehr den Vorwurf gefallen lassen, zu fahrlässig mit den Torchancen umzugehen.

Nach etwas mehr als der Hälfte der Hinrunde ist das Team auf dem Weg, Ihr Ziel zu erreichen. Dies gelingt aber nur, wenn in der 2. Hälfte die Spiele gegen die direkten Konkurrenten mit aller Disziplin und vollem Elan angegangen werden.

Wir sind gespannt, wo der Weg hinführt. Wenn alle am gleichen Strick ziehen ist alles Möglich. Die nächsten 4 Wochen werden uns zeigen wo wir wirklich stehen.

 

Auf gehts Jungs

Hopp FC NE