> Zurück

Erfolgreicher Rückrundenauftakt der 3. Liga

Schwitzer Loris 10.04.2018

FC Wittenbach : FC Neukirch-Egnach 0:2 

 

Nachdem das erste Spiel der Rückrunde dem Regen zum Opfer fiel, konnte man das Spiel gegen Wittenbach bei hervorragenden Bedingungen absolvieren. Zu Beginn des Spiels hatte der FCNE mühe in die Gänge zu kommen. Man brauchte etwa 10 Minuten bis man auf Betriebstemperatur war. In diesen 10 Minuten hatte der FC Wittenbach einige gute Chancen um bereits früh in der Partie in Führung zu gehen. Danach hatte der FC Neukirch-Egnach mehr vom Spiel. Yannick Stacher, Michael Würth und Rico Ziegler scheiterten jeweils aus aussichtsreichen Positionen. Zur Pause hätten die Neukircher bereits mit ein oder zwei Längen in Front sein sollen. So ging es allerdings mit einem 0:0 in die Pause.

Nach der Pause war man bemüht den Start nicht zu verschlafen. Dieses Unterfangen gelang um einiges besser als noch in der ersten Halbzeit. In der 54. Spielminute konnte der Captain Ralph Stalder das erlösende 1:0 für den FCNE erzielen. Danach überliess man dem FC Wittenbach grösstenteils das Spiel. Durch ein kluges Stellungsspiel liess man den Wittenbachern aber nie viel Platz, so konnten sie sich auch nicht viele gute Chancen herausspielen. In der 85. Minute sorgte Patrick Wider mit dem 2:0 für die Entscheidung. Kurz vor Schluss konnte Pascal Tapfer noch einen Foulelfmeter des FC Wittenbachs parieren.

 

Der FCNE ist mit diesem Sieg optimal in die Rückrunde gestartet. Mit diesen drei Punkten ist man momentan auf dem 2. Platz, hat allerdings ein Spiel weniger als die führenden Romanshorner. Am nächsten Samstag 14.4.2018 kommt es auf der Rietzelg zum Spitzenkampf zwischen Neukirch und Romanshorn. Kommt vorbei und unterstützt den FC Neukirch-Egnach auf dem Weg zurück an die Tabellenspitze. Anpfiff ist um 18:00 Uhr.      

 

Startaufstellung: P. Tapfer, S. Gehrig, M. Eberle, I. Breitenmoser, A. Martino, L. Schwitzer, S. Breitenmoser, R. Ziegler, R. Stalder (C), Y. Stacher, M. Würth

Ersatz: R. Tapfer, P. Wider, M. Muscari, J. Weibel, D. Jussel, C. Hegner    

 

 

HOPP FCNE!