WO SPIELEN WIR: Sportplatz Rietzelg, Kirchweg 10A, 9315 Egnach
Kontakt: info@fcne.ch
Top

Blog

Matchbericht: FC Neukirch-Egnach 2 – FC Münsterlingen 1 – 01.10.2020

FC Münsterlingen 1 – FCNE 2 / Endresultat 2:1

In einer intensiven aber keineswegs hochklassigen Partie verlieren wir das Spiel beim Tabellenführer mit 2-1. Schlussendlich geht der Sieg absolut in Ordnung, obwohl man vielleicht mit ein bisschen Glück auch einen Punkt aus Münsterlingen hätte entführen können.

Die Rollen waren vor dem Spiel klar verteilt, Münsterlingen will nun endlich mal den Aufstieg realisieren und wir wollten uns, gestärkt durch die Siegesserie, so teuer wie möglich verkaufen.

Unerwarteterweise war das Spiel ziemlich ausgeglichen, mit viel Einsatz und Willen machten unsere Jungs dem Kontrahenten das Leben schwer. Durch vereinzelte schnell vorgetragene Angriffe kamen wir dem Tor der Münsterlinger immer wieder nahe. Das Heimteam wirkte nervös, bei zwei harten Angriffen auf Brätä musste der Schiedsrichter bereits in den ersten 15 Minuten zweimal Gelb zücken. Als dann wenig später Remo mit einem gefühlvollen Heber über die Abwehr, Dimi in Szene setzte schien der Führungstreffer Tatsache, unser Capitano umlief den Torhüter und wurde von diesem von den Beinen geholt. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt (ohne den Hüter zu verwarnen: Anmerkung der Redaktion: dies wird nur erwähnt, weil der Schiedsrichter argumentierte er kenne das Regelwerk sehr gut 😊 ) Aber an dieser Stelle noch ein Kompliment an den Unparteiischen, er leitete das Spiel sonst hervorragend!

Nun ja, wir hatten ja noch den Elfmeter, wie gewohnt legte sich Brätä den Ball zurecht und zimmerte diesen staubtrocken in die Maschen. Der Führungstreffer weckte Hoffnungen, als dann wenig später Janis mit seinem Kopfball am mirakulös haltenden Heim Keeper scheiterte, schien nun vollends was möglich. Leider änderte sich das Geschehen nach dieser Aktion zusehends, Münsterlingen schien erwacht, und brauchte nur wenigen Minuten um das Skore wieder auszugleichen. Ein wunderschön vorgetragener Angriff über den Flügel wurde vom Stürmer wunderbar mit dem Aussenrist abgeschlossen. Da war für unsere Abwehrkette in der 35. Minute nichts zu machen, klasse gespielt. Mit diesem Resultat gings zur Pause.

Leider zog Münsterlingen das Tempo nach der Halbzeit weiter an, immer wieder wurden Ihre schnellen Aussenspieler gesucht was uns zu einiger Laufarbeit zwang. In dieser Phase lief das Spiel in eine Richtung. Entlastung für unsere Mannschaft? Fehlanzeige. Es war eine Frage der Zeit bis der Führungstreffer für das Heimteam fallen würde, immer wieder tauchten Sie vor unserem Tor auf. Es war vor allem Martin zu verdanken, dass der Führungstreffer nicht viel. Immer wieder rettete er seine Mannschaft mit unfassbaren Paraden vor dem Verlusttreffer. Es lief bereits die 75. Minute, als der FCNE sich langsam wieder etwas aus der Umklammerung lösen konnte, gefährlich wurde es nicht, aber man konnte wenigstens den Ball wieder etwas länger in den eigenen Reihen halten. Just in dieser Phase schlug der Favorit dann doch noch zu. Ein seitlicher Freistoss fand in der Mitte den Kopf des Münsterlinger Angreifers, dieser köpfte am chancenlosen Martin zur Führung ein. Noch blieb genügend Zeit darauf zu reagieren und Münsterlingen tat uns den Gefallen, sie zogen sich weit zurück und ermöglichte uns endlich auch am Spiel teilzunehmen. Und wie es meistens kommt, bekamen wir noch diese eine Chance. Mädä wurde lanciert, unwiderstehlich zog er los und fand sich alleine vor dem Tor wieder, leider war der Abschluss zu wenig präzis und ermöglichte dem Torhüter den Ball in extremis abzuwehren. Es war die letzte nennenswerte Aktion unserer unermüdlich kämpfenden Jungs, kurz darauf pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab.

Ohne Diskussion, Münsterlingen war der verdiente Sieger, mit ein bisschen Glück hätten wir den einen Punkt jedoch fast noch mitgenommen. Schade, dass man sich den Verlusttreffer gegen einen spielerisch sehr guten Gegner durch eine Standardaktion fing. Dies darf uns so nicht passieren.

Es war ein intensives Spiel, schön das sich nach dem Spiel beide Mannschaften noch zu einem Bier trafen und das geschehene zusammen diskutierten, so soll Fussball sein, intensiv auf dem Platz, freundschaftlich nach dem Spiel. Für uns, bis auf das Resultat, trotzdem ein positiver Abend.

HOPP FCNE

 

No Comments

Leave a Comment