WO SPIELEN WIR: Sportplatz Rietzelg, Kirchweg 10A, 9315 Egnach
Kontakt: info@fcne.ch
Top

Blog

Matchbericht: FC Weinfelden-Bürglen 1b : FC Neukirch-Egnach 2, 02.10.2021

FC Weinfelden-Bürglen 1b : FC Neukirch-Egnach 2 0:1 (0:0)

Wie so oft in dieser Vorrunde 2021, durfte wieder bei bestem Fussballwetter gespielt werden. Die Partie barg eigentlich einiges Potenzial für ein spannendes Spiel. Das Heimteam brauchte dringend Punkte um dem Tabellenkeller zu entfliehen, die Gäste aus Neukirch wollten den Anschluss an die Tabellenspitze halten.

Wie so oft im Leben, entsprach die Realität aber nicht ganz den Erwartungen. Der Favorit aus Neukirch liess die Jungs aus Weinfelden gewähren und versuchte immer wieder schnell zu kontern. In der Theorie ging dieser Plan auf, nur fehlte es in der Praxis an Präzision und Selbstvertrauen. Im Gegenzug kam auch Weinfelden durch lange Bälle zu Chancen, welche Martin Aepli zu verhindern wusste.

Kurz vor der Pause versuchte dann der Schiedsrichter, einer ereignisarmen Partie noch etwas Leben einzuhauchen. Er stellte Kamil Ziltener mit gelb-rot vom Platz, ohne ersichtlichen Grund. Wie wir im Nachgang erfahren haben, soll es sich um einen Schlag mit dem Knie gehandelt haben. Dass das Spiel zu diesem Zeitpunkt bereits hätte unterbrochen sein müssen, aufgrund eines Sperrens ohne Ball, lassen wir jetzt mal ausser Acht. Shit happens!

Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es dann in die Pause.

Die Geschichte der zweiten Hälfte ist schnell erzählt. Man merkte dem Spiel nicht an, dass Weinfelden mit einem Mann mehr auf dem Platz stand. Es blieb weiterhin emotionslos und fussballerisch bescheiden. Nach einem schönen Angriff in der 65. Minute, war es dann Diego Varela der den Ball von rechts in den Strafraum brachte. Luca Raile stand goldrichtig und konnte zum 0:1 verwerten.

Nach dem Rückstand erwachte auch der FC Weinfelden wieder ein wenig. Ausser ein paar gefährlichen Halbchancen, brachten Sie aber nichts mehr zustande. Das Spiel endete 0:1. Drei wichtige Auswärtspunkte für den FCNE.

Aufgrund einiger gewichtiger Absenzen, kann man mit den 3 Punkten und dem knappen 0:1 Sieg um so zufriedener sein.

Kurioses: Coach Mainardi vergass zur Pause dem Schiedsrichter die Wechsel zu melden. Oliver Lutz kassiert dafür noch die gelbe Karte. Der Schiedsrichter war allerdings gnädig und verpasste nicht allen eingewechselten Spielern eine gelbe Karte, sondern beliess es bei der Einen. Man könnte es auch als Kompensationsentscheid sehen. Coach Mainardi ist sich der Schuld aber bewusst. Nach überstandenem mittelschwerem Hangover, wird er die Busse von Oliver Lutz selbstverständlich übernehmen.

Das kommende Wochenende ist spielfrei. Am 15.10. geht es Zuhause gegen den FC Sarajevo92.

Hopp FCNE

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.